Am längeren Ast

Am längeren Ast

Zwischen der Aufbahrungshalle und der Kirche steht seit 2020 ein auffällig gestaltetes 5 Meter hohes Kreuz – das Paasdorfer Lichtkreuz!

Rudi Weiss

Dieser spezielle Standort spricht für sich: die Nähe der Aufbahrungshalle lässt unwillkürlich an Sterben, an Leid, an Tod denken – die Kirche gegenüber jedoch daran, dass dieser nicht das letzte Wort hat. Jeden Sonntag feiern wir hier hl. Messe – ein Fest der Auferstehung.

Im Kreuz schneiden sich horizontale und vertikale Linien. Zwei Welten sind damit angesprochen – einerseits die menschliche Existenz, die unweigerlich auch von Leid, Krankheit und Konflikten aller Art geprägt ist (nicht umsonst sprechen wir davon, sein Kreuz tragen zu müssen, mit jemandem übers Kreuz zu sein …)

Doch andererseits bestimmt die Vertikale das Bild des Kreuzes, sie ist der „längere Ast“, sie ragt nach oben, sie richtet unseren Blick himmelwärts, sie hängt nicht in der Luft, sie ist geerdet, hat sicheren Stand und entfaltet ihre Hoffnung auf das Jenseitige, die Transzendenz.
Das Lichtkreuz – ein Ort des Gebetes, eine Einladung, sich in der Stille im Verborgenen hinter der Kirche ein paar Minuten Zeit zu nehmen für Besinnung und persönliche Anliegen.

Die Schnittstelle des Paasdorfer Lichtkreuzes wird durch das Symbol des Kreises akzentuiert.
Dazu befinden sich am Kreuz selbst weitere sechs kreisförmige Öffnungen und am Boden sieben konzentrische Kreise. Da der Kreis weder Anfang noch Ende hat, ist er das Sinnbild der Ewigkeit, des Unendlichen – kein Leben ohne Tod und kein Tod ohne wieder neues Leben. Die ganze Natur wird letztlich von Kreisläufen bestimmt.

Was also könnte besser symbolisieren, dass wir Menschen uns beheimatet in etwas Größerem, Umfassendem und Vollkommenem wissen dürfen…, dass wir hoffen dürfen auf Leben über den irdischen Tod hinaus.

Fünf färbige Glaselemente setzen speziell bei Dunkelheit neue Akzente – ein Lichtkreuz scheint in der Luft zu schweben. Damit wird das Kreuz gerade in der Zeit der Dunkelheit zum Zeichen für Trost und unsere Hoffnung auf das ewige Leben. Das Schwere des menschlichen Kreuzes tritt in der Nacht in den Hintergrund, in neuem Licht erstrahlen die Farben des Lebens.

Consent Management Platform by Real Cookie Banner